Mobbing In Der Ehe

Man achtet nicht mehr darauf, ob es dem Partner in der eigenen Nähe gut geht — es dominiert immer eine gewisse Verachtung. Auch die Erkenntnis, dass der Partner die eigenen Defizite nicht ausgleichen kann, kann zu solchen Entwicklungen innerhalb der Beziehung führen. Anstatt das idealisierte Bild des Partners zu korrigieren, zerstört man das, was man liebt — am Ende erfolgt die totale Entwertung des Partners.

Auch Interessant In welcher Form treten die Schikanen innerhalb der Partnerschaft am häufigsten auf? In der häufigsten Form, dass man keine Wünsche des anderen erfüllt und immer widerspricht. Quälen Männer anders als Frauen? Wer quält in der Beziehung und wer lässt sich quälen? Welcher Charakter steckt hinter dem Sadisten bzw. Es ist ein schwerwiegendes Problem und kann die Ehe ungemein belasten. Dauerhaft können sie aber einen enormen Druck auf die gemobbte Person ausüben und die Ehe zerstören.

Der Ehepartner profitiert von Machtgewinn durch Kontrolle des Lebens seines Partners. Das Opfer traut sich in vielen Fällen nicht, darüber zu sprechen und Hilfe einzuholen und lebt viele Jahre unter dem Terror des einst geliebten Menschen. Frauen sind häufiger von Mobbing in der Ehe betroffen, aber auch Männer stellen hier trotz Vorurteilen keine Ausnahme dar. Manchmal ist eine Scheidung der einzige Ausweg aus der Ehe — Hölle Gewalt in der Familie darf kein Tabu — Thema sein Die Zahlen der häuslichen Gewalt sind übrigens unsagbar hoch.

Die Opfer wiederum ertragen die Schikanen oft stumm, sei es aus Scham oder der Kinder wegen. Gefährdet sind vor allem Menschen, die schon als Kind erlebten, wie ein Elternteil vom anderen terrorisiert wurde, und diese Situation unbewusst in der eigenen Beziehung neu inszenieren. Den Gang zur Eheberatung treten viele Paare daher zu spät an. Bei etwa 50 Prozent der Paare verbessert sich die Beziehung durch die Beratung.

Psychoterror aus enttäuschter Liebe "Beim Mobbing gibt es meist nie eine klare Täter-Opfer-Struktur. Letztendlich fühlen sich beide als Opfer", sagt Wolfgang Schmidbauer, Autor des Buches "Mobbing in der Liebe. Wie es dazu kommt und was wir dagegen tun können". In seiner Praxis beobachtet der Münchner Psychoanalytiker, dass Mobbing häufig aus enttäuschter Liebe entsteht. Die Betroffenen sind nicht in der Lage, ihre Kränkungen zu verarbeiten.


Mobbing in der Ehe - Schon mal erlebt?